Modellbau
Bauberichte
mini-sail e.V.icon-ms-040
modellbau-c.htm
button4.gif
Takelungsart: Slup Gaffel Rah/Diverse
Bauweise: [Planbau] [Baukasten] [Planbau] [Baukasten] [Rah] [Diverse]
mb-15-03.png Drachenboot „Malin “
Der Drachen war ein sehr erfolgreiches 3-Mann-Einheitsklasse-Kielboot. Der Norweger Johan Anker machte diesen Entwurf bereits 1929. Der Drachen eroberte die Herzen der Segler auf der ganzen Welt. Von 1948 bis 1972 war der Drachen olympische Bootsklasse. Aber auch heute erfreut sich dieses Boot noch immer großer Beliebtheit.
Baubericht von Frank Neumann
mb-15-03.htm
10.2015
mb-15-02.png Mein Modell hatte "GEBURTSTAG", die "OLD LADY" wurde 50
Ich kann es selbst kaum glauben, aber es sind nun tatsächlich 50 Jahre vergangen, als meine "OLD LADY", Bauzeit 1 Jahr, das erste mal Kontakt mit Wasser hatte.
Es war der 30ste September 1965. Die Jungfernfahrt war angesagt, bei uns in der Nähe auf dem Hohenzollernkanal.
Baubericht von Peter Spaeth
mb-15-02.htm
10.2015
mb-14-01.png NEPOMUK - Tourendrachen mit Spinnaker
Seit einiger Zeit tüftele ich an Spinnaker-Systemen für Modellsegelboote.
Mindest-Anforderungen: - Setzen und Bergen; - Einziehen unter Deck; - Ausbaumen und Shiften / Halsen
Baubericht von Uli Schramm -
[Video der NEPOMUK auf Youtube]
mb-14-01.htm
10.2014
mb-13-01.png NIOBE - Segelsportmodell der 30er-Jahre
Nach einem Riß von Artur Tiller, der in den 30er- und 40er-Jahren diese Modelle zeichnete
[Video der NIOBE auf Youtube]
Baubericht von Norbert Hanßen
Baubericht dazu
mb-13-01.htm
01.2013
mb-12-09.png Überprüfung von Spanten
Im Laufe der Zeit baut man ja einige Schiffsmodelle. Die einen werden spontan perfekt und toll, die anderen sind ein Problem und eine Enttäuschung auf der ganzen Linie.
Baubericht von Stefan Kloß
mb-12-09.htm
11.2012
mb-12-06.png ABBA - freie Rennklasse C
Der Plan stammt aus den 30 ziger Jahren und stellt die freie Rennklasse C dar, ca. 1,60 m lang. Das Gegenstück war der Seeadler von Arthur Tiller.
Baubericht von Norbert Hanßen
mb-12-06.htm
03.2012
mb-09-12.pngALTER SCHWEDE - Ein Schärenkreuzer
von dem ich Fotos gesehen hatte, fand ich sehr gut. Auf der Webseite der mini-sail e.V fand ich meinen Bauplan, zwar ohne Aufbauten, aber zu gegebener Zeit würde mir schon etwas einfallen.
Baubericht von Walter Möller
mb-09-12.htm
11.2009
mb-05-01.png America´s Cupper ALINGHI - Die IACC Yachten
Zurückblickend auf den Bau und die Segelerfahrungen meines ersten Cuppers FRA-46 regte sich der Wunsch nach einem Modell der aktuellsten IACC-Yachtgeneration. Aber welches Boot sollte es werden?
Baubericht von Heinrich Schmalenstroth
mb-05-01.htm
01.2005
mb-10-05.png AC-Cupper Alinghi SUI 100
Sehr beeindruckt war ich vor dem Fernseher gesessen und fieberte mit bei den Matchraces im Amerikas Cup, der zu meiner Freude dann auch vom Team Alinghi gewonnen wurde.
Baubericht von Silvan von Arx
mb-10-05.htm
11.2010
bg-20.png "ENDEAVOUR"
Bildbericht von Walter Möller
Angefangen hat alles mit ein paar großformatigen Kalenderbildern..
Dies sind vorab ein paar zurückgreifende Gedanken über den Bau des Modelles der Segelyacht "ENDEAVOUR".
bld-20.htm
01.2008
mb-07-14.png Antik-Modell - vom Dachboden
Was eine Windfahne ist, wußte ich aus einem Buch von Orazio Curti aus dem Delius-Klasing Verlag: "Enzyclopädie des Schiffsmodells".
Baubeschreibung von Alfred Klinck
mb-07-14.htm
03.2007
mb-09-02.png ARIBELLA - eine DULCIBELLA ganz ander gebaut
Abweichend der Bauvorgaben wollte ich dieses Modell in Plankenbauweise herstellen. Meine Vorstellung war, dem Boot ein höheres Freibord zu geben und den Rumpf mit Red-Zeder auf Eiche zu beplanken.
Baubericht von Egon Büscher
mb-09-02.htm
02.2009
mb-10-02.png BENNY 3 - 75 Schärenkreuzer
Die "Benny" segelt nicht optimal. Sie ist zu schmal und fährt zu früh "Waschbord". Wir sind aber sicher, dass die alte Dame und ihre Besitzer über diese kritische Aussage hinwegsehen werden.
Baubericht von Norbert Hanßen
mb-10-02.htm
05.2010
mb-10-08.png CARINA
Zielsetzung: Fernsteuerung per Laptop, vollautomatische Wegfindung. Der Baubericht erfolgt chronologisch und spiegelt den iterativen und investigativen Stil wieder.
Baubericht von Hellmut Kohlsdorf
mb-10-08.htm
12.2010
mb-07-23.png CREOLE ex VIRA - Stagsegelschoner
Immer wenn ich dem Buch "E. Nicholson und seine Yachten" schaute, sah ich auch die "CREOLE". Aber es dauerte dann doch noch ein wenig, bis auch dieser Funke zündete.
Baubericht von Heinz Sattrup †
mb-07-23.htm
10.2007
mb-03-25.png DIVA - Fahrtenyacht
Wie der Name schon sagt, es sollte eine schöne Yacht werden. Vor zwei Jahren sah ich zufällig in einem kleinen Ur-alt-Bastelladen im Schaufenster einen vergilbten Bauplan (20 Jahre alt) einer RC-Yacht liegen.
Modell von Norbert Hanßen
mb-03-25.htm
11.2003
mb-02-07.png ENDEAVOUR - Königin der Meere
Die "ENDEAVOUR" gehört zu den größten der J-Klasse, die in den Jahren 1930, 1934 und 1937 gebaut wurden und um den America`s Cup segelten.
Baubericht von Ernst Albrecht
mb-02-07.htm
04.2002
mb-02-08.png ENDEAVOUR - Königin der Meere, Und wie alles begann
Es ist Herbst, die Segelsaison und die Ferien sind vorbei. Nun kann über das Erlebte berichtet werden. Die folgenden Zeilen sollen auch eine Ergänzung zu meinem Bericht oben.
Baubericht von Ernst Albrecht
mb-02-08.htm
06.2005
mb-02-47.pngJADE - eine Tourenyacht
Dieses Schiff ist ein Doppelkieler! Genauer gesagt, ein Asy-Twinkieler. Der Rumpf besitzt also zwei asymmetrisch geformte, nebeneinander liegende, gespreizte Langkiele.
Baubericht von Ernst Albrecht
mb-02-47.htm
06.2005
mb-07-17.png JOLLIE - Segeljolle von Robbe,
Rudergänger Kalle erzählt aus seinem bewegten Seemannsleben:

Beim Klabautermann, die Jungfernfahrt werde ich so schnell nicht vergessen! Eine frische Brise fegte durch die grauen Wolken und auf dem aufgewühlten See blitzten die ersten weißen Gischtkronen. Eigentlich stand das Barometer für eine erste Testfahrt mit meiner neuen Jolle reichlich tief - was natürlich einen echten Seemann nicht erschüttern konnte!
von Ralph Sutthoff
mb-07-17.htm
03.2007
mb-08-15.pngLACUSTRE - ein Yachtmodell in Mahagoni
Irgendwann fiel mir auf, das in einem verborgenem Eck ein völlig runtergekommener Mahagoni-Rumpf rumlag, der ausgeschlachtet und total verstaubt war.
von Micha Laspe
mb-08-15.htm
11.2008
mb-12-03.png Piraya - 7 KR Yacht
Der Riß wurde 1937 von Henry Rasmussen als Yawl für Kapitän Ludwig Schlimbach entworfen. Bei Abeking & Rasmussen wurden bis 1956 noch vier weitere 7-KR-Yachten gebaut. Aus Erfahrung sollte der Bau dieses Modells einige Bedingungen erfüllen!
Baubericht von Werner Laube
mb-12-03.htm
03.2012
mb-10-06.png VELSHEDA ein Modell der legendären J-Klasse
Die J-Class-Yachten waren gigantische, elegante Segler. Insgesamt wurden lediglich zehn der legendären J-Yachten gebaut. Ihre Blüte währte nur sieben Sommer.
Baubericht von Heinz Schmalenstroth
mb-10-06.htm
11.2010
mb-04-03.pngBaubericht Mystery auf dieser Seite; Spinnaker - "ferngesteuert"
Ob es möglich, und wenn ja, ob es dann überhaupt sinnvoll ist, auf einem Modellsegelboot ein Spinnakersegel mit Baum ferngesteuert zu setzen, zu shiften, zu bergen, darüber haben sich schon manche RC-Segler den Kopf zerbrochen
von Uli Schramm
mb-04-03.htm
03.2012
mb-10-06.pngMAUNA KEA - über seine Traumyacht
berichtet Toni Schobert

Teil 1: Mein Weg von der Traumyacht zum Modell
Natürlich hatte auch ich meine „Traumyachten” gezeichnet, im Maßstab 1:50 mit Inneneinrichtung.
mb-06-11-t1/t2.htm
05.2006
mb-06-11-2.pngMAUNA KEA - über seine Traumyacht
berichtet Toni Schobert

Teil 2: MAUNA KEA meldet sich aus Neuseeland
Groß war deshalb die Überraschung, als am 6. Dezember 2007 bei www.minisail-ev.de folgende E-Mail eintraf (auszugsweise):
mb-06-11-t1/t2.htm
05.2006
mb-05-13.pngPETITE FLEUR - Segelyacht, Überlegungen zum segellosen Winterhalbjahr.
Ich erinnerte mich an meine erste hölzerne, karweel-beplankte Modellyacht, die einsam und verstaubt auf dem Dachboden ihr Dasein fristete.
Baubericht von Rolf Schmidt
mb-05-13.htm
08.2005
mb-08-06.pngSchärenkreuzer - kleines handliches Modell
Da ich nicht vorgehabt habe, eine Baubeschreibung zu erstellen, werde ich den Bau anhand der fertigen Yacht beschreiben. Den Rumpf habe ich aus dem E-Bay gekauft. Ich habe das Deck nun neu als Stabdeck ausgeführt.
Baubeschreibung von Günter Grandl
mb-08-06.htm
05.2008
mb-08-12.pngSchärenkreuzer - Umbau, der Kiel war für mich unverständlich, verkehrt angesetzt.
Im E-Bay wurde dieser Rumpf angeboten von der Form her hat mir das Schiff sofort gefallen aber ich traute meinen Augen nicht als ich den Anbau des Kiels gesehen habe.
Baubeschreibung von Günter Grandl
mb-08-12.htm
07.2008
mb-04-01.pngSEA-DOG - Sneekermeer, direkter Nachbau vom Original
Es ist schon einige Jahre her, das mein Vater sich mit dem Bau eines Segelschiffes befasst hatte. Bei diesem Schiffstyp handelt es sich um einen 8m Knickspanter aus Stahl, der in einer kleinen Werft in Sneek gebaut wird.
Baubericht von Harald Wieber
mb-04-01.htm
02.2004
mb-03-24.pngSEEADLER - der Plan stammte aus den "40er"-Jahren und kostete damals 2,20 Reichsmark
Zur Vorgeschichte : Ich besaß mal einen Plan, von dem bekannten Yachtkonstrukteur Artur Tiller, welcher "Seeadler" hieß. Der Plan ging im Laufe der Jahre verloren.
ein Modell von Norbert Hanßen
mb-03-24.htm
11.2003
mb-07-18.pngSHOSHOLOZA und GERMANY I - America`s Cupper
Ohne ein gewisses Maß an Verrücktheit geht es wohl nicht, um gleichzeitig zwei Modelle der aktuellen America`s Cup Yachten zu bauen.
Baubericht von Heinrich Schmalenstroth
mb-07-18.htm
07.2007
mb-06-08.pngSt. MALO - Fahrtensegler
Doch dann fand ich in der VTH Publikation „Modell-Baupläne“ die St. Malo. Der Bauplan wurde also sofort bestellt.
Baubericht zum VTH-Modellbauplan von Jürgen Vogt
mb-06-08.htm
04.2006
mb-03-07.pngTIKETITAN - ein moderner Segler im Wally-Design
Mit ihrem aggressivem Design und einer Fülle verblüffender Innovationen verschreckt die Wally 88 das Segelestablishment.
Neues von der Werft bei Martin Axt -
mb-03-07.htm
01.2003
mb-08-05.pngTRIONE - Nachbau 40 iger Schärenkreuzers
Da der Kiel nicht meinen Anforderungen entsprach, habe ich ihn geändert. Das dazugehörige Plastikdeck habe ich ersetzt. Nun konnte ich beginnen die Yacht so zu gestallten, wie ich sie mir vorgestellt habe.
Baubeschreibung von Günter Grandl
mb-08-05.htm
05.2008
mb-07-22.pngTSUNAMI - Fahrtensegler, hohe Verdrängung ⇒ "Tsunamiwelle"
Das hohe Gewicht war ein gutes Pfand bei Starkwind, Windstärke 5 bis 6 Beaufort war überhaupt kein Problem, "sie" hüpft auch nicht über die Wellen, sondern durchschneidet diese einfach.
Baubericht von Norbert Hanßen
mb-07-22.htm
08.2007
mb-08-08.pngVENUS - das besondere sind die verwendeten Holzarten
Die Venus ist die Schwester zur Wega, das besondere an der Venus sind verwendeten Holzarten, der Rumpf aus sibierischer Lärche, sehr hart und enge Jahresringe,
Baubericht von Norbert Hanßen
mb-08-08.htm
07.2008
mb-04-37.pngWEGA - 30er Schärenkreutzer, Plan von Artur Tiller´s freie Rennklasse C
Die Rumpfform kam einem "30"er-Schärenkreuzer sehr nah! Aufbauten waren keine auf dem Plan. So besorgte ich mir einen Decksplan von einem alten Schärenkreuzer.
von Norbert Hanßen
mb-04-37.htm
11.2004
mb-11-01.pngWiedergeburt einer alten Dame
Wer die Werkstatt eines bekannten Berliner Segelmachers kennt, hat sicher irgendwann einmal dort den nicht ganz kleinen Rumpf einer Modellyacht nach klassischem Riss stehen sehen.
Baubericht von Dr.-Ing. Joachim Pelka
mb-11-01.htm
03.2011
mb-06-09.pngWHOA NELLIE - Eine Geschichte von Pleiten, Pech und Pannen
Es sollte ein kleines Schiffchen werden, im Maßstab 1:10, steif segeln und vom Sohnemann steuerbar sein.
Baubericht von Dr. Klaus Bartholomä
mb-06-09.htm
04.2006
mb-08-04.png6 MR YACHT - Nachbau nach Vorbildern
Da ich ein Liebhaber alter Regatta Segelyachten bin, versuche ich diese Yachten als Fahrmodelle nachzubauen. Vorzugsweise Schärenkreuzer, MR Yachten usw.
Baubeschreibung von Günter Grandl
mb-08-04.htm
05.2008

button4.gif
Takelungsart: Slup Gaffel Rah/Diverse
Bauweise: [Planbau] [Baukasten] [Planbau] [Baukasten] [Rah] [Diverse]
mb-06-18.pngAUSSIE II - moderater Kaufpreis und geringe Größe
Es sollte etwas Handliches und Preiswertes sein. Wie sagt die Werbung "zwei Wünsche auf einmal - das geht nicht".
Baubericht von Bernhard Ahle
mb-06-18.htm
11.2006
mb-08-02.pngAmerica´s Cupper ETNZ von der Firma Thunder Tiger, bedingt einsatzbereit.
Den Maßstab des Modells von 1:25 hatten die Kaufleute diktiert. Segelmodelle von einem Meter Länge lassen sich eben am besten verkaufen. Segeltechnisch eher bedauerlich…
Baubericht von Ralph Sutthoff
mb-08-02.htm
03.2008
mb-03-18.pngCOMTESSE - mit erfolgreichen Umbauten
Ich habe das Boot so umgebaut das ich die Sachen von einem Boot zum anderen umsetzen kann. Den alten Kiel habe ich abgeschnitten und eine neue Schwertaufnahme mit Hilfe von Glasfaserspachtel gebaut.
Bericht von Kym Daub
mb-03-18.htm
06.2003
mb-02-21.pngCOMTESSE von Robbe - ein Baukastenmodell was man daraus machen kann.
Die etwas spärliche Serienausstattung des Riggs wurde von mir wie folgt ergänzt: Weiteres Wantenpaar mit Saling, Jumpstag, Segellatten, Achterstag, Falle, Verklicker…
Baubericht von Ralph Sutthoff
mb-02-21.htm
09.2002
mb-05-07.pngESTELLE von robbe - Teilnehmer des Forums baten mich um eine Baubeschreibung
Die Verarbeitung des Rumpfes macht einen sehr guten Eindruck. Der Einbau der RC-Anlage stellt keine besondere Schwierigkeit dar.
Baubericht von Jochen Kurte
mb-05-07.htm
02.2005
mb-11-05.pngFortune 612 II
Das Modell der Fortune 612 II RTR (= ready to run = fertig zum Fahren/Segeln) ist schon einige Zeit auf dem Markt und soll die Käufer/Modellfahrer anlocken.
Bericht von Jürgen Schacht
mb-11-05.htm
03.2011
mb-03-06.pngFUKKELUM - Fahrtenyacht, Ausbau eines Baukastenmodelles
Ursprünglich ist dies ein Baukasten der RUBIN aus dem Hause der Fa. Graupner. Das Original war maßgeblich am Gewinn des Admirals Cup 1985 beteiligt.
auf der Werft bei Stephan Ludwig
mb-03-06.htm
01.2003
mb-04-39.pngGRACIA - Renovierung, ein Gemeinschaftsprojekt
"Schau mal hier, das ist doch hübsch." Bislang konnte sie sich nicht so für meine Boote erwärmen, ist aber gerne mitgesegelt.
Baubericht von Thore Bührmann
mb-04-39.htm
12.2004
mb-11-02.pngHansa-Jolle von aeronaut -
Es ist momentan das einzige Modell eines kleinen offenen Segelbootes auf dem Markt. Damit trifft sie exakt meine Vorliebe für diesen Bootstyp.
Testbericht von Klaus Bartholomä
mb-11-02.htm
03.2011
mb-05-14.pngINGA 4 - Alte Lady wieder jung?
Umso erstaunter war ich auf der Intermodellbau 2004 in Dortmund als ich feststellen durfte, daß meine dort ausgestellte INGA immer noch in der Lage war, etliche Zuschauer zu fesseln.
Baubericht von Uwe Kreckel
mb-05-14.htm
08.2005
mb-07-01.pngMaria ex Oceanis 60 - Nachbau einer Rennyacht
Die Match-Rennen mit der Micro-Magic waren wirklich interessant, dann habe ich nach diesem Boot gesucht und mich dann aber doch aus verschiedenen Gründen dagegen entschieden.
Ein Um-Baubericht von Jürgen Schacht
01.2007
mb-07-01.htm
mb-09-06.pngOPTIMIST - Oder: Ein Jugendtraum geht in Erfüllung
Ich konnte mir gerade mal von vier Wochen Ferienarbeit den gusseisernen Ballast und den Beschlagsatz leisten und baute mir aus diesen Komponenten meine eigene Traumyacht.
Baubericht von Dr. Klaus Bartholomä
mb-09-06.htm
07.2009
mb-03-14.pngRUBIN - Ergänzungen und Erfahrungen
Der Schnellbaukasten macht keine besonderen Probleme. Graupner empfiehlt das Modell für Fortgeschrittene. Gewisse Feinheiten beim Bau und insbesondere der Trimm sind durchaus anspruchsvoll.
Bericht von Ralph Sutthoff
mb-03-14.htm
03.2003
mb-03-08.pngSMARAGT - vom Baukasten zum Edelstein
Vorbildgetreue Segelschiffsmodelle entstehen in der Regel nur durch Eigeninitiative und filigraner Vorarbeit durch Sammeln von Bilder, Spantenrissen und Originalbauplänen des entsprechenden Schiffes. Doch auch aus einem Baukasten kann durchaus ein Modell entstehen, das attraktiv und schön anzusehen ist.
Baubericht von Bernhard Reimann
mb-03-08.htm
02.2003
mb-11-04.pngSPEEDY - von Kuhlmann
Eine neue Segelklasse macht z.Zt. immer mehr von sich reden: es ist die Footy – Klasse. Footy ist die liebevolle Bezeichnung für ein Segelboot im Mini-Format.
Bericht von Jürgen Schacht
mb-11-04.htm
03.2011
mb-10-03.pngSPRINTA RC Der (möglicherweise) etwas andere Bausatz der Firma Ramoser Technik u. Design
Das Original wurde 1977 bei Dehler Yachtbau als „van de Stadt” Design nach dem damaligen Stand des Hochleistungs-Yachtbaus als Leichtbaukonstruktion entwickelt.
Baubericht von Jochen Kurte
mb-10-03.htm
05.2010
mb-03-21.pngSTENNO - Tradewind von Graupner wird zum Traumschiff
Als ich am Wasser ankam, sah ich von weitem dann auf dem Wasser ein kleines weißes Segel umherflitzen. Ich war sofort begeistert, wie realistisch dieses kleine Schiff doch segelte.
Baubericht von Sven Bähren
mb-03-21.htm
07.2003
mb-07-08.pngTRUEBLUE - Ein-Meter Scale Klasse im frischen Design
Die WP TRUEBLUE ist ein freier Nachbau einer 30 Meter Yacht und kommt somit im Maßstab 1:30 :-). Das moderne als Slup getakelte Boot ist sehr sportlich und agil.
Thore Bührmann hat sich ein neues Modell auserkoren
mb-07-08.htm
02.2007
mb-12-02.pngTRUE BLUE
Ich bin absoluter Anfänger im Bau und Steuern von RC Seglern. Dieses Modell ist das erste das ich gebaut habe aber bestimmt nicht das letzte.
Baubeschreibung von Jürgen Langner
mb-12-02.htm
01.2012
mb-09-13.pngVOLVO OPEN 70 Klasse - Rennyacht, Fast-Fertig-Modell
Das hier vorgestellte Modell „Killer Whale” basiert auf dem Vorbild aktueller Rennyachten des Volvo Ocean Race, vormals Whitbread Round The World Race.
gebaut von Ralph Sutthoff
mb-09-13.htm
12.2009
modellbau-cg.htm
button4.gif
Takelungsart: Slup Gaffel Rah/Diverse
Bauweise: [Planbau] [Baukasten] [Planbau] [Baukasten] [Rah] [Diverse]
st-07-25.png ADRENALINA - Sandbagger,
Ich muß zugeben: Als ich das erste Mal das Wort "Sandbagger" im Zusammenhang mit Schiffen hörte bzw. las, dachte ich eher an eine Art Maschine, die die Fahrrinne eines Gewässers für Schiffe freihält, aber nicht an ein Segelboot. Da war meine Neugier bzw. mein Ehrgeiz geweckt.
Baubericht von Uli Schramm
mb-07-25.htm
11.2007
st-05-03.pngALTAIR - Gaffelschoner, 1929 in Auftrag gegeben
Der hellste Stern aus dem Dreieck Adler-Aquila-Eagle ist Altair, der Namensgeber der Yacht, seine Nachbarn sind Deneb und Wega. Dies ist seitdem das Erkennungszeichen aller Fife-Yachten.
Baubeschreibung von Sigbert Heim
mb-05-03.htm
01.2005
st-18-01.png Cintra - Gaffelkutter
Bild-Baubeschreibung von Egon Büscher
mb-18-01.htm
03.2018
st-07-28.png ALTAIR - Gaffelschoner
Das Modell, das nach Originalwerftplänen entworfen wurde zeigt den Bauzustand nach der Restaurierung, praktisch wie bei Neubau im Jahr 1931.
Baubeschreibung von Egon Büscher
mb-07-28.htm
11.2007
mb-07-06.png IONA - Gaffelkutter aus 1899
Fife Yachten gehören zu den edelsten und seltensten Segelyachten, die je gebaut wurden. Noch rarer als die Originale sind jedoch Modelle der exklusiven Schiffe aus Fairlie, wie zum Beispiel die IONA, die in aufwendiger Handarbeit nach alten Originalplänen und Bildern entstand.
Baubeschreibung von Egon Büscher
mb-07-06.htm
02.2016
st-06-06.pngALTONA - englischer Lotsenkutter aus dem Jahre 1899
Diese Rumpfform hat sich an der Nordsee bei Fischern und Lotsen bestens bewährt. "Sie" waren schlechtwettertauglich, sehr flink aber der Wende...
Baubericht von Norbert Hanßen
mb-06-06.htm
03.2006
st-03-17.png ASKJA - Topsegelschoner
Nachdem meine Neugier geweckt war bestellte ich den Plan eines Neufundlandschoners von Joop Clobus gezeichnet.
Baubericht von Peter Schuster
mb-03-17.htm
06.2003
mb-10-06.pngMarlene - mit neuem Rumpf
Mein erster Modellsegler erhält einen neuen Rumpf
Baubericht von Peter Schuster
mb-12-08.htm
07.2012
st-07-09.png Braune Segel - vom Zeesboot zum Segelkutter
Wer einmal die braunen Segel im Ostseewind hat flattern sehen, der ist vom Virus Zeesboot infiziert.
Baubericht von Leo Allelein
mb-07-09.htm
02.2007
st-03-02.png DORIAN GRAY - Lotsenkutter
Der Riß dieses für seine Zeit ungewöhnlich modern konzipierten Arbeitsschiffes stammt aus dem Buch Leather, John: Das Gaffelrigg. Das Boot wurde 1909 in St. Nazaire gebaut,.
auf der Werft bei Borek Dvorák
mb-03-02.htm
01.2003
mb-07-29.png FRIEDA - Gemüseewer
Die hölzernen Ewer unter Segeln waren die Packesel auf der Niederelbe. Die Baustile wurden von den Schiffbauern und den künftigen Eignern bestimmt.
Baubeschreibung von Dieter Kutsche
mb-07-29.htm
11.2007
st-07-19.png GERMANIA - Schoner-Yacht
Den Entschluss einmal eine Schoneryacht zu bauen, hatte ich schon vor vielen Jahren gefasst und zwar, nachdem ich in der Bibliothek meines Großvaters einen Band der Belhagen & Klasings entdeckt hatte.
Baubericht von Udo Heidel
mb-07-19.htm
07.2007
st-03-20.png GLOUCESTERMEN - Fischereischoner aus Neuengland
Zu den berühmtesten Seglern der amerikanischen Küste gehörten die Fischereischoner aus Neuengland. Ihre Fahrten zu den "Großen Bänken" vor Neufundland brachte den Schiffen und den Fischern diesen gemeinsamen Namen ein.
Baubericht von Heinz Graw
mb-03-20.htm
06.2003
mb-16-01.png "G O D E W I N D"
Schmacken gehören zu den tjalkartigen Schiffen und wurden vom 15. Jahrhundert bis zum ersten Weltkrieg mit Holzrümpfen gebaut. Erst das Aufkommen der motorisierten Schifffahrt und Schiffe mit Eisenrumpf vertrieb diese typisch bauchig gebauten Plattboden-Frachtsegler von der Nordsee.
Baubeschreibung von Jürgen Schmacker
mb-16-01.htm
02.2016
mb-16-01.png "S E E S T E R N"
Wie bei vielen anderen Küstenfahrern auch war die Größe der Schiffe oft durch die Maße der Schleusen begrenzt. Ihr geringer Tiefgang und platter Boden ermöglichten es, daß Schmacken bis in die flachen Kanäle Hollands hinein segeln konnten und bei Ebbe ein Trockenfallen auf der Nordsee problemlos überstanden.
Baubeschreibung von Jürgen Schmacker
mb-16-02.htm
02.2016
mb-06-05.png GODEKE M. - Zeesenboot
Die Zeesenboote begannen mich zu interessieren, und als ich dann später einen Bildband darüber entdeckte, konnte ich nicht widerstehen. Der Name kommt von dem Fischernetz, das man Zeese nannte.
Baubericht von Joachim Michels
mb-06-05.htm
02.2006
st-05-05.png HOTSPUR 1823 - Englischer Zollkutter
Seiner Majestät kleinstes Schiff in der Royal Navy, bewaffnet mit 4-Pfünder Kanonen und mehreren Drehbassen wurde hauptsächlich zum Küstenschutz und gegen Piraterie eingesetzt.
Baubeschreibung von Sigbert Heim
mb-05-05.htm
01.2005
mb-06-13.png HELENA - eine Gaffelketsch
Da dem Bauplan ja kein echtes Original zugrunde lag, konnte ich mir bei der Gestaltung, Größe und Form des Modells Änderungen erlauben, die ich im Laufe des Baufortschrittes vornahm.
von Werner Schmiedel

Bilder dazu
mb-06-13.htm
08.2006
mb-10-07.pngJOLIE BRISE - ein Lotsenkutter von 1913
Die Bauweise des Rumpfes aus Schaumstoff wie vom Lotsenkutter „CARDIFFIAN” reizte mich.
von Werner Schmiedel

Bilder dazu
mb-10-07.htm
11.2010
st-04-08.png KEGNAES - viele Unterlagen wurden gesichtet, geplant und gerechnet
Die Krydsjagt XXVII war eine der zuletzt gebauten Kreuzjachten. Sie unterscheidet sich aber nicht sehr viel von den Vorhergebauten. Wie so oft, bevor man ein Modell so richtig fertig gebaut hat, beginnt man schon, sich umzusehen, sogar mit der Planung des nächsten "Traummodells". So sollte es in diesem Fall nicht sein, es war nichts Neues geplant, es war kein neues Modell in der "Röhre". So hatte ich es mir vorgenommen.
Baubericht von Werner Laube
mb-04-08.htm
05.2004
st-03-22.png KIRSTEN - Prunkyacht
Als Vorbild für das Modell und den nebenbei entstandenen Modellbauplan diente eine Yacht aus der Architectura Navalis Mercatoria von Frederic af Chapman und zwar der Plan der Yacht No. 3.
Baubericht von Willi Pülmanns
mb-03-22.htm
06.2006
mb-09-03.pngLA PETITE FLEUR - Segeln in der Badewanne
Seit ich Modelle baue, war es immer mein Traum im heimischen Gummipool ein Modellsegelboot schwimmen zu lassen. Aber ich traute mich nicht so recht. Kein Wunder, dass ich schnell Feuer fing.Baubericht von Dr. Klaus Bartholomä
mb-09-03.htm
02.2009
st-04-40.pngMARIANNE - Tjalk, vom Lastenesel der Niederlande zum schwimmenden Wochenendhaus.
Die Rumpfform der Tjalk entspricht der Forderung: Maximaler Laderaum bei vorgegebenen Außenmaßen.
Baubericht von Dr. Dieter Lux
mb-04-40.htm
12.2004
mb-08-13.pngMETEOR V - Rekonstruktion im Maßstab 1:32
Die Meteor V war die fünfte und letzte Regatta-Yacht von Kaiser Wilhelm II, sie wurde 1914 in Dienst gestellt. Die Yacht wurde von Dr. Ing. Max von Oertz entworfen; Maßstab des Entwurfes war die englische Yacht „Margherita”;
von Burkhard Röhm
mb-08-13.htm
11.2008
mb-07-04.pngMINI OPTI, die Miniaturausgabe einer Optimisten-Jolle
Sehr einfach zu bauen und trotzdem eine Herausforderung an den Modellbaueinsteiger, da musste noch mit Leim und Holz gewerkelt werden.
von Hans-Jochen Heynen
mb-07-04.htm
01.2007
mb-07-05.pngDer Mini „OPTI” Die Bauanleitung zur Mini Segeljolle Optimist
Leider gibt es diese Bausätze nicht mehr. Nur vereinzelt bekommt man mit viel Glück einen „Ladenhüter” auf dem Flohmarkt oder im Internet.
von Hans-Jochen Heynen
mb-07-05.htm
01.2007
mb-07-13.pngOldtimer Max wird modernisiert
Im Jahre 1961 baute ich als Spielzeug für meine Söhne und zum eigenen Vergnügen ein kleines Segelschiffmodell.
Baubericht von Dr.-Ing Hans Kellerwessel
mb-07-13.htm
03.2007
mb-04-18.pngOPTIMIST - im "alinghi"-Design
"Das Beste was wir von der Geschichte haben, ist der Enthusiasmus, den sie erregt", sagt Johann Wolfgang von Goethe. Hier ist eine Geschichte von kleinen "Optimisten" und großen Veteranen zu erzählen.
Ein kleiner "Opti" zieht vor dem Vorbild seine Runden, und ein kleines, eifrig segelndes Mädchen kreuzt diese Runden spektakulär.
ein neues Modell von Mario Schwarz
mb-04-38.htm
12.2004
mb-09-08.pngMETEOR 3 - K.Y.C. Rennkreuzeryacht - im Maßstab 1:100
Die sonst üblichen Servos waren alle viel zu groß und zu schwer, also mußte eine neue Technik zu Einsatz kommen. Der dünne eingesetzte Muskeldraht hat 50 my Durchmesser.
von Jörg Sprengler
mb-09-08.htm
08.2009
mb-07-12.pngPINKY DOVE 1875 - Kleiner Spitzgatt – Schoner
Eigentlich zum Fischfang entworfen wurde diese Pinky als Lotsenboot in Eastport eingesetzt und war bekannt für ihre Segelqualitäten.
Baubeschreibung von Sigbert Heim
mb-07-12.htm
03.2007
mb-06-03.pngRHODORA - 2-Mast-Stagsegelschoner
Der Schoner ist ein sehr stabiles Schiff. Die Segeleigenschaften sind sehr gutmütig. Bei Windstärken über 6 tut man gut daran die Klüverfock wegzunehmen.
ein neues Modell von Norbert Hanßen
mb-06-03.htm
01.2006
st-11-06.png Z-Jolle „Aero 2”
Diesmal sollte es eine Rennjolle aus den 30er Jahren werden. Nach etlichen Überlegungen bin ich dann auf die Z-Jolle „Aero 2” gestoßen.
Baubericht von Sieghard Groothoff
mb-11-06.htm
04.2011

button4.gif
Takelungsart: Slup Gaffel Rah/Diverse
Bauweise: [Planbau] [Baukasten] [Planbau] [Baukasten] [Rah] [Diverse]
mb-02-04.pngCOLIN ARCHER von Billing Boats
Die war es! Ein historischer Zweimast-Gaffelkutter, wenig Aufbauten, füllige Rumpfform, Langkieler, kompakt genug für den Kofferraum oder Wohnwagen, groß genug, auch mal auf dem Meer zu fahren.
Baubericht von Martin Elsässer†
mb-02-04.htm
12.1992
st-04-35.pngDULCIBELLA mit Gaffelrigg - ein Modell das trotz seiner geringen Größe einfach Spaß macht
Und wer beim Bau ein paar Stunden mehr investiert der erhält trotz der einfachen Bauweise ein optisch ansprechendes Boot.
Baubericht Uwe Kreckel
mb-04-35.htm
01.2005
mb-04-05.pngIRIS - Nordsee-Gaffelkutter, Schul-Arbeitsgemeinschaft
Fasziniert war ich von der bauchigen Rumpfform dieses "Oldtimers".
Baubericht von Dirk Beil
mb-04-05.htm
04.2004
mb-05-11.pngValdivia von Altona - ein Einsteigerbericht
Was ich dann zunächst ins Auto und dann in meine 'Dachkammer' schleppte, sprengte mit seinen 1,20m Länge so ziemlich alle Dimensionen dessen, was ich bis dahin an Baukästen gesehen habe.
von Andreas Bredenkötter
mb-05-11.htm
06.2005
mb-07-24.pngVALDIVIA von ROBBE - handwerkliche Herausforderung
Ich stellte mir jedenfalls einen wohltuend stressfreien Ausgleich ohne Hektik, Lärm und Gestank vor.
Ein Baubericht von Ingo Hauck
mb-07-24.htm
12.2007
mb-04-34.pngVALDIVIA von Altona - Schon die Katalogfotos machten Lust aufs Bauen und Segeln und wer auf einer der Modellbaumessen das Ausstellungsmodell am robbe-Messestand begutachtete, war ihr sowieso verfallen...
Baubericht von Peter Burgmann
mb-04-34.htm
10.2004

modellbau-cr.htm
button4.gif
Takelungsart: Slup Gaffel Rah/Diverse
Bauweise: [Planbau] [Baukasten] [Planbau] [Baukasten] [Rah] [Diverse]
st-11-04.png La Fortunee 1790 (die zweite) - Bau einer Fanzösischen 12Pfünder Fregatte von 1790
Der Traum von einem Rahsegler. Dieser verfolgt mich schon seit meinem 16. Lebensjahr.
Freilich hatte ich damals keine Ahnung wie so etwas zu bauen wäre.
Baubericht von Stefan Kloß
mb-12-04.htm
02.2012
st-11-07.png Friedrich Wilhelm zu Pferde - Fregatte der Kurbrandenburgischen Flotte
Der Stapellauf erfolgte 1681 und die Indienststellung 1684 in Pillau. Pillau wurde 1680 brandenburgischer Kriegshafen und gehört heute mit dem Gebiet um Königsberg zu Russland. Sie fuhr als Konvoier und als bewaffnetes Handelsschiff.
Baubericht von Günter Antrack
mb-11-07.htm
12.2011
mb-09-07.png HALVE MAEN - Expedition 1609
ein holländisches Schiff aus der Zeit des Anfangs des 17. Jahrhunderts. Den Schiffsnamen kennt zwar kaum jemand, wohl bekannt ist aber der Kapitän Henry Hudson, Entdecker der Hudson-Bay und des Hudson-River.
Baubericht von Joachim Michels
mb-09-07.htm
08.2007
st-04-41.pngLA TOULNNAISE - Toppsegelschoner
Ein Modell, für den Einsatz am See konzipiert ist, bleibt nicht als Dekorationsstück im Wohnzimmer, sondern bietet öfters die Möglichkeit an einem Schiffchensee Kontakte herzustellen und Erfahrungen auszutauschen.
Baubericht von Dr. Dieter Lux
mb-04-41.htm
12.2004
mb-07-02.pngPASSAT - als segelfähiges Fahrmodell, im Maßstab 1:50
Als ein Kind dieser vornehmen Familie wurde die Bark PASSAT im Jahre 1911 geboren, unter der Baunummer 206 auf der Werft Blohm & Voss als Ersatz für das im November 1910 verloren gegangene Fünfmast-Vollschiff PREUSSEN.
Baubericht von Bernhard Lüsing
mb-07-02.htm
01.2007
mb-08-01.pngSAINT MALO - DIE BISQUINE - Eine Legende kehrt zurück!
Noch um 1900 konnte man im port de La Houle á Cancale am Golf von Saint Malo zur Osterzeit bei einer Seeprozession oder zum gemeinsamen Start in die Austernsaison noch über 100 Bisquines verschiedener Größen zählen.
Baubeschreibung von Sigbert Heim
mb-08-01.htm
01.2008
mb-08-16.pngDie STATENYACHT
Wegen ihrer guten Segeleigenschaften und der speziellen, zur Repräsentation dienenden Raumeinteilung, erlangte die Jacht sehr schnell eine besondere Beachtung.
Baubericht von Werner Quurck
mb-08-16.htm
12.2008
st-02-02.pngSkogafoss - Fruchtjager
Das Modell mit seinen 38 kg war mir einfach zu schwer. Ich konnte es ohne Hilfe nicht vernünftig ins Wassser bringen.
Baubericht von Peter Schuster
mb-02-02.htm
03.2006
mb-02-01.pngVIOLA - Brigantine, Erfahrungen mit einem Rahsegler
Die als Brigantine getakelte VIOLA wurde 1910 in Essex, Mass. gebaut. Sie hat schon die schlanken Linien der Klipper-Typlologie.
von Peter Schuster
mb-02-01.htm
01.2002
mb-07-27.png ALEXANDER VON HUMBOLDT - als segelfähiges Fahrmodell
Um die maßstabsgetreuen Maße dieses Schiffes zu besitzen besorgte ich mir das Plastikmodells von der Firma „Rewell”. Außer dem laufenden Gut, baute ich es komplett zusammen.
Baubericht von Bernhard Lüsing
mb-07-27.htm
11.2007

button4.gif
Takelungsart: Slup Gaffel Rah/Diverse
Bauweise: [Planbau] [Baukasten] [Planbau] [Baukasten] [Rah] [Diverse]
st-09-09.png JANUS - Auslegerboot - selbstaufrichtendes Projekt
Sicherlich gewöhnungsbedürftig für den "Normalsegler" ist das Manövrieren: Um eine Wende zu segeln, muß man abfallen, nicht anluven, für die Halse muß man anluven, nicht abfallen!
Baubericht von Uli Schramm
mb-09-09.htm
09.2009
mb-06-04.pngSAN MATTEO - Die Genueser Pinke
Der bauchige Rumpf der Pinke schien mit hingegen wesentlich brauchbarer zu sein. Da ich die Bezeichnung Pinke oder Pinco hatte war die Suche nicht sonderlich schwierig und die historischen Bausteine kamen nach und nach zusammen.
Baubericht von Dr. Joachim Michels
mb-06-04.htm
02.2006
mb-16-03.pngREBEKKA - Französische Schebecke
Mit bislang 2.800 Stunden im Keller mein am aufwendigsten gebautes Modell. Noch lange nicht fertig. Nach einem ausgezeichneten Plan von Budriot.
Baubericht von Peter Schuster
mb-16-03.htm
03.2016
mb-06-12.pngURÄUS - Erweiterung einer Dulcibella zum Lateinersegler
Ein ägyptischer Lateinersegler und sein griechischer Gefährte Poseidon - ein unzertrennliches Gespann, Segen für viele Seefahrer.
Baubericht von Mario Schwarz
mb-06-12.htm
06.2006
mb-06-10.pngMultihull TRIMARINE II - Darf es etwas schneller sein?
Ich beschließe, einen Mini 40 Multihull nach den internationalen Regeln als computergestützte Konstruktion zu entwickeln. Das Projekt erhält den Namen TRIMARINE.
Konstruktion von Gerd Thomas Rasch
mb-06-10.htm
04.2006
mb-05-02.pngTRIANA - Trimaran
Es war einmal in der Blütezeit der schnellen Segeljollen. Da kreuzte ein Jollensegler mit seinem Vorschoter froh und munter im dänischen Kleinen Belt. Stolz war er auf seine sportliche Regattajolle, eine seinerzeitige dänische Nationalklasse. Eines Tages erschien in seinem Segelrevier ein sperriges, hölzernes Segelungetüm. Jedenfalls gewann ich die Erkenntnis, daß ein Segler, der etwas schneller vorwärts kommen möchte, mehr als einen Rumpf benötigt.
Über Bau und Segelpraxis berichtet Ralph Sutthoff
mb-05-02.htm
01.2005
st-12-07.png Waterworld
Vor einiger Zeit wurde wieder einmal der Fantasy-Film "Waterworld" im Fernsehen gezeigt: Über den Film gibt es höchst unterschidliche Meinungen, was seine Qualität anbetrifft. Allerdings, der Trimaran, das "Zuhause" der Hauptperson, der hatte mich immer schon fasziniert: eine Mischung aus vorsintflutlicher Rostlaube einerseits und High-Tec-Hochgeschwindigkeits-Segler andererseits.
Baubericht von Uli Schramm
mb-12-07.htm
03.2012

a00