Diverses
Theoretisches, Modell, Berichte, Recht, Humor
mini-sail e.V.icon-ms-040
sonstiges-b.htm
                                 B l a u e    Z e i l e n
kein-bild-99.pngKlabautermanns Bemerkungen zu Seglers Wörterbuch:
für minisailors gesammelt von Gerold Schnebbe
son-04-02.htm
03.2004
son-17-03.pngUli Schramm prüft: "Fachsprache"
Segelschule für Anfänger
son-17-03.htm
02.2017
kein-bild-99.pngErheiterndes allererster Kajüte: "Fragen am See"
gesammelt von Ralph Sutthoff
son-10-02.htm
07.2010
kein-bild-99.pngSeemannsgarn
gesammelt von Toni Schobert
son-14-02.htm
03.2014
kein-bild-99.pngMaritime Zitate - Gedanken - Sprüche
gesammelt von Toni Schobert
son-06-02.htm
05.2006
[ Theoretisches ] [ Modell ] [ Berichte ] [ Rechtliches ] [ Humor ]
son-08-06.pngSegeltheorie
Dagegen entwickeln selbst angesehene Segler auf dem Wasser teilweise recht seltsam anmutende Ansichten wenn sie mal einfach mit ihrem Schiff auf dem Wasser stehen bleiben und Zeit haben davonsegelnden Siegertypen hinterhersinnieren.
von Willi Pülmanns
son-08-06.htm
11.2008
son-09-04.pngSchwimmfähigkeit und Stabilität von Schiffen - Warum schwimmt ein Schiff?
Auch ein Laie wird ohne Weiteres darauf kommen, daß Schwimmfähigkeit etwas mit dem Gewicht zu tun hat. Nun kann man aber nicht einfach sagen, daß ein Körper schwimmt, wenn er leichter ist als Wasser. Eine solche Aussage deutet auf ein Gewichtsverhältnis hin, bleibt aber die Erläuterung genau dieses Verhältnisses schuldig.
von Willi Pülmanns
son-09-04.htm
06.2009
son-05-04.png Decksbalken konstruieren
Die Decksbalken der Schiffe sind nach oben gekrümmt. Diese Krümmung nennt man Bucht. Als Höhe der Bucht verstehe ich, um wie viel die Balkenmitte in der Horizontalen höher liegt, als dessen Ende (oder Anfang, wie man will).
Baubericht von Willi Pülmanns
son-05-04.htm
10.2005
son-02-03.pngMaßstabsgeschwindigkeit vorbildgetreuer Segelschiffsmodelle
Oftmals bin ich schon mit der Meinung konfrontiert worden, daß vorbildgetreue ferngesteuerte Modelle würden viel zu schnell segeln, und daß etwas weniger "Fahrt" vorbildgetreuer wäre.
Borek Dvořák
son-02-03.htm
04.2002
son-02-04.pngMaßstabsgeschwindigkeit
Dieser Beitrag ist eigentlich für all jene überflüssig, die sich freuen, wenn sie mit ihrem Modell ein M-Boot schlagen können, sondern er ist an all jene gerichtet, die ihrem Segler ein nach Möglichkeit originales Fahrbild zukommen lassen wollen.
Willi Pülmanns
son-02-04.htm
04.2002
son-02-06.pngMaßstabsgeschwindigkeit -
Hier einige Anmerkungen zu dem Artikel „Maßstabsgeschwindigkeit“ im Mini-Sail-Kurier 3/01, Seite 11, dem ich aus eigener Erfahrung voll zustimme.
von Peter Spaeth
son-02-06.htm
07.2002
son-08-07.png Wind, Wellen, Modellgeschwindigkeit
Aus dieser Biographie die Feststellung: Segeln und Modellsegeln unterscheiden sich im Prinzip nur durch die Größe der Schiffe. von Werner Möller
son-08-07.htm
11.2008
kein-bild-99.pngLuv oder leegieriges Boot Was ist da nach Expertenmeinung und meinen Erfahrungen zu unternehmen?
Beitrag von Gerold Schnebbe
son-12-02.htm
05.2012
kein-bild-99.pngSimulator zum Jollensegeln
Interaktive Simulation zum Segelnlernen. Simuliert wird eine Jolle, wobei Parameter wie Segelfläche, Windgeschwindigkeit und Crewgewicht wählbar sind. Gesteuert wird mit Ruder, Schot und Gewichtverlagerung.
Link
06.2003
kein-bild-99.pngSimulator für einen Rahsegler
programmiert von Peter Davis, Zeist, Netherlands
Etwas übers Segeln lernen im trockenen Kämmerlein bei nassem Wetter draußen
son-02-27.htm
08.2002
kein-bild-99.pngVon Tauen, Tampen und Enden
...wird ein Stück Tau vielfach als Tampen bezeichnet. Das ist aber nicht ganz richtig. Ein Tau wird in der Schiffahrt als "Ende" bezeichnet. Tampen ist das Ende vom Ende. Peter Schuster
son-02-17.htm
04.2000
son-15-02.pngRennwert berechnen
Bernd Kunz von den Modellsegelfreunden Saar hat dieser Rennwertrechner für Mini-Sail-Modelle neu programmiert.
son-15-02.htm
04.2015

[ Theoretisches ] [ Modell ] [ Berichte ] [ Rechtliches ] [ Humor ]
son-11-05.pngSchnellstartanleitung für den Segeleinsteiger
Standardfragen und einfache Antworten.
von Ralph Sutthoff
son-11-05.htm
10.2011
son-02-02.pngModellauswahl
Was zufriedenstellende Segeleigenschaften betrifft, so sind nicht alle Schiffstypen für den Nachbau im Modell gleichermaßen geeignet.
Borek Dvořák
son-02-02.htm
04.2002
icon-segel-de.pngSEGEL.DE -
Das grosse deutsche Segelportal mit über 25.000 Seiten
www.segel.de
icon-v-sailtyp-99.pngVergleich verschiedener Riggarten
Vieles von dem, was im weiteren Text angesprochen wurde, hat sich in den letzten Monaten durch eigene wissenschaftliche Windkanalversuche relativiert. Alle Daten und Auswertungen dazu wurden im Multihull Report veröffentlicht.
Aufruf zur Revolution oder welches ist das beste Rigg?
von Norbert Hanßen gefunden
t-sailtypes.htm
son-03-10.png Übersetzung amerikanischen Begriffe von Baugruppen und Zeichnungen
aus dem Buch THE AMERICAN Fishing SCHOONERS 1825-1935
mit zwei Text-Versionen (.txt .doc) zum Herunterladen
son-03-10.htm
05.2002
son-02-20.pngFlaggenparade
... hat Konrad Lorenz, der große Verhaltensforscher angeblich festgestellt, dass das Geschnatter von Hausgänsen durchweg dummes Zeug sein soll, während das Geschnatter der kanadischen Graugans ausgefeilte Konversation darstellen soll.
Gedanken von Konrad Lorenz, dem große Verhaltensforscher
son-02-20.htm
05.2002
[ Theoretisches ] [ Modell ] [ Berichte ] [ Rechtliches ] [ Humor ]
son-07-05.pngTakelungsarten
Gewöhnungsbedürftige Takelungsart bei einer Endeavour (vermutlich),
von Norbert Hanßen in Fulda in einem Schaufenster während eines Kurzurlaubes gefunden. Norbert Hanßen, Gerd Neumann
son-07-05.htm
10.2007
son-08-03.pngSchiffskiel mal so und so
Es ist noch gar nicht so lange her da hat Norbert Hanßen mir ein Bild mit dem Link zu eBay geschickt, und das Bild mußte natürlich gleich auf Seite 1 (Aktuelles) erscheinen. Warum der Kiel verkehrt herum angebracht war konnte er nicht in Erfahrung bringen.
Günter Grandl mit einigen Anmerkungen von Willi Pülmanns.
son-08-03.htm
05.2008
son-05-03.pngNorwegens Süden
Der Süden Norwegens bietet, neben der herrlichen Landschaft, für den Schiffsliebhaber einige sehenswerte Häfen und Museen, so zum Beispiel in der Offshore-Stadt Stavanger, in der Hansestadt Bergen und in der Hauptstadt Oslo.
Reisebericht von Martin Elsässer
son-05-03.htm
Reisebericht / 09.2005
son-05-02.pngSchweden-Trilogie
Schwedische Ostküste; Stockholm für Schiffsliebhaber; Das Vasa-Museum
Reisebericht von Martin Elsässer
son-05-02.htm
Reisebericht / 08.2005
son-02-29.pngPotsdamer Kartoffel
Bemerkungen eines mini-sailors zu einem Artikel in der Fachzeitschrift Serne und Weltraum
von Peter Schuster
son-02-29.htm
06.2004
son-10-03.pngEin Schiff aus Leutkirch bei den Buddenbrooks
Ein Modellschiff, gebaut von Norbert Hanßen, spielt eine "tragende" Rolle
son-10-03.htm
12.2010
son-09-02.pngStrandsegler „Marc I”
Es war irgendwann im Zeitalter des Devon (benannt nach der englischen Grafschaft Devonshire), also in der Zeit von vor 416 bis 359 Millionen Jahren, als jenes grandiose Wunder eintrat, nämlich erste Wirbeltiere, primitive Amphibien betraten das Land.
von Willi Pülmanns
son-09-02.htm
11.2009
son-08-05.pngModellbau auf den Seychellen
Die Modelle mögen einigen von uns eher schlicht anmuten, dabei muss man jedoch bedenken, dass sie zu rein kommerziellen Zwecken gebaut wurden, somit also die Bauzeit und damit die Detaillierung begrenzt werden muss, um die Preise auf einem wenigstens einigermaßen erschwinglichen Niveau zu halten.
Reisebericht von Willi Pülmanns
son-08-05.htm
10.2008
son-08-04.pngSchiffbau in der Türkei
Mit vielen Detailfragen wollte ich ihn allerdings nicht „löchern“ an dem spannenden Tag, als der über Kopf stehende Gedanken mittels zweier Autokräne (einer von Krupp) gewendet und auf Kiel gestellt wurde für den weiteren Innenausbau.
beobachtet und fotografiert von Toni Schobert
son-08-04.htm
07.2008
son-08-02.pngATLANTIC - Ein Schoner und ein Rekord für die ‘Ewigkeit’
Als am 17. Mai des Jahres 1905 um 12 Uhr 15 New Yorker Zeit der Startschuss zur ersten Transatlantikregatta fiel, ahnten der Eigner der Atlantic Wilson Marshall und seine Gäste nicht, dass sie Zeugen eines denkwürdigen Ereignisses werden sollten.
ein Beitrag von Walter Ludwig
son-08-02.htm
02.2008
son-07-07.pngBuddenbrookschiff "Gulnara"
Norbert Hanßen aus Urlau ist Schiffsmodellbauer - aber kein gewöhnlicher. Ein Baukastensystem kommt ihm nicht ins Haus. Vom Plan bis zur letzten Planke konstruiert er alles selbst. Eines seiner Schiffe spielt in dem Film "Buddenbrooks - Ein Geschäft von einiger Größe" mit Armin Mueller-Stahl eine tragende Rolle.
Norbert Hanßens Schiff taucht im Kino auf
son-07-07.htm
12.2007
son-07-06.pngGERMANY I
im zerlegten (Transport)-Zustand gesehen auf der Messe Friedrichshafen 2007
Bilder von Norbert Hanßen und Peter Schuster
son-07-06.htm
11.2007
son-07-04.pngMuseum für Antike Schifffahrt in Mainz
Bei einem meiner Letzten Besuche in meiner Heimatstadt Mainz, schauten wir wieder einmal im Museum für Antike Schifffahrt vorbei.
Ein Auszug aus dem oben aufgeführten Link zum Museum.
Reisebericht von Torsten Hill
son-07-04.htm
07.2007
son-07-03.pngAlexander von Humboldt
Wir waren 39 Trainees, die die „Alex” am Vormittag des 25. Juni aus ihrer Siesta nach der Kieler Woche erweckten. Seitens der DSST (Deutsche Stiftung Sail Training, Träger der „Alex”) war alles wunderbar vorbereitet: Die Kabinen und Kojen waren verteilt, die Wachen und Backschaft (Küchendienst) eingeteilt.
Reisebericht von Hartmut Köbke mit vielen Bildern
son-07-03.htm
07.2007
son-07-01.pngVotivschiff "KHERSONES"
Am 14.08.2004 übergab Dr. Karl Ludwig Albrecht, genannt "Dr. Moses", seiner Kirche in Breklum ein Votivschiff, nämlich ein Modell des ukrainischen Dreimast-Vollschiffs KHERSONES.
von Heinz-Rüdiger Ziemke
son-07-01.htm
02.2007
son-05-01.pngReisebericht Neuseeland
Nach langer Planung haben Bettina und ich es geschafft und sind im Oktober nach Neuseeland geflogen. Unsere Freunde, die dort wohnen haben uns schon so lange eingeladen. Wir sind in dieser Zeit insgesamt 9x durchleuchtet und durchsucht worden, daher bin ich sehr froh, daß ich nicht so einen erklärungsbedürftigen Artikel wie zum Beispiel eine Micro Magic im Handgepäck hatte.
von Thore Bührmann
son-05-01.htm
11.2004
son-03-07.png2 ½ Sekunden – ein Herzschlagfinale nach 120 Seemeilen Sturmfahrt
Als am 14. September 1893 die königliche Rennyacht BRITANNIA Seite an Seite mit der amerikanischen NAVAHOE durch den Solent an die Startlinie bei den Needles geschleppt wurde, waren sehr viele Emotionen im Spiel und einige Rechnungen zwischen den amerikanischen und englischen Skippern offen.
Aufsatz von Walter Ludwig
son-03-07.htm
09.2003
son-03-04.pngHanse-Sail Rostock 2003, 7. bis 10. August 2003
Mit drei Kollegen aus unserem Verein, die SMF Salem-Friedrichshafen wollte ich an der Hanse-Sail in Rostock teilnehmen. Organisiert wurde dieses Treffen von den Isar-Piraten aus München, die bereits über gute Kontakte zu den Rostocker Modellbau-Kollegen verfügen.
Bericht von Jürgen Schacht
son-03-04.htm
08.2003
son-03-02.pngDie Lietze
Was ist eine Lietze? Ein echter Berliner wird sofort antworten: Das ist ein schwarzer Wasservogel.
Aufsatz von Peter Spaeth
son-03-02.htm
04.2003
son-03-01.pngDie Ausguck-Krähe
Es geschah am zweiten Tage der alljährlich im November stattfindenden Ausstellung "Hobbyland" in Berlin, in den Ausstellungshallen am Funkturm.
Aufsatz von Peter Spaeth
son-03-01.htm
04.2003
son-02-33.pngDie 23-mR-Klasse - Yachten im Schatten der "Big Class"
Nach der Einführung der International Rule im Januar 1907 wurden die Yachten in vielfältige Meter-Klassen eingeteilt. Die größte war die 23-mR-Klasse, darüber gab es nur noch die "Big Class" als Handicapklasse für die riesigen Rennkutter wie Britannia oder Nyria und Schoner, etwa Cicely, Meteor und Germania.
Eine Betrachtung von Walter Ludwig
son-02-33.htm
12.2002
son-02-32.pngEin Spaziergang durch Hamburg Wenn ein Modellbauer schon mal Zeit übrig hat.
Beruflich verschlug es mich als Fachlehrer an die einzige Schule der Wasserschutzpolizei in Deutschland, aber für mich stand von vorn herein fest, dass diese Stadt neben anderen Sehenswürdigkeiten bestimmt auch einiges für Modellbauer zu bieten hat. Tatsächlich gibt es einiges zu entdecken, am besten bei einem ausgiebigen Spaziergang.
Ein Bildbericht von Willi Pülmanns
son-02-32.htm
10.2002
son-02-31.pngDer Sielhafen Carolinensiel und sein Hafenfest
Seit einigen Jahren fahren wir in unserm Urlaub an die Nordseeküste, nach Carolinensiel. Dieser Urlaubsort hat neben den üblichen Einrichtungen der Badeorte einige für uns Minisailer interessante Dinge vorzuweisen.
Ein Bildbericht von Walter Ludwig
son-02-31.htm
09.2002
son-02-26.pngMaritimes Wochenende in Greifswald vom 19. bis 21. Juli 2002
Bin von unten und oben schön naß geworden bei der "Regatta" zwischen der Valdivia und der Willow Wren auf dem Greifswalder Bodden - aber es hat sich wirklich gelohnt!
Bildbericht von Thomas Kroebel
son-02-26.htm
08.2002
son-13-01.pngZu Besuch beim Deutschen Touring Yacht-Club e.V.
Auf Einladung eines bekannten Mietgliedes des Deutschen Touring-Yachtclub, stellte ich aus Anlaß der Vereinsregatta, 2 Schärenkreuzer und das Regattabegleitboot von Robbe-Berking aus, am schönen Starnbergersee!
Bildbericht von Norbert Hanßen
son-13-01.htm
08.2013
son-12-01.pngMatch Race Germany Langenargen
Über Pfingsten 2012 fand die 15. Jubiläumsauflage statt. Es begann am Mittwoch mit dem freien Training der zwölf teilnehmenden Mannschaften aus zehn Ländern. Die ersten ufernahen Begegnungen der Duellsegler waren für Donnerstagmorgen angesetzt.
Bericht von Norbert Hanßen
son-12-01.htm
05.2012
son-02-05.pngEin Besuch auf der Batavia-Werft
Willi Pülmanns: Für alle, die sich mehr dem historischen Schiffbau verschrieben haben, ist sicherlich ein Besuch auf der Bataviawerft in Lelystad interessant
son-02-05.htm
04.2002
son-02-05.pngIm Land der Pharaonen Reisebericht von Mario Schwartz
Eine meiner Reisen führte mich einmal wieder ins Morgenland. In ein Land der Ewigkeit und der Gegensätze. Ägypten mit seinen Geheimnissen, Pyramiden und Mumien soll das Ziel sein. Ich möchte Sie auf eine Reise an die spektakulärsten Orte der Welt mitnehmen. Einer dieser Orte befindet sich an der Südwestküste am Roten Meer.
son-01-02.htm
03.2002
icon-friesland-99.pngCharterfahrten in Friesland, Modellbaulinks
Doch auch das Modellbauerische durfte während des Törns nicht leer ausgehen. Während sich die Kids in den Einkaufsbummel stürzten, habe ich das dortige Schifffahrtsmuseum besucht.
erfahren von Borek Dvořak
son-03-14.htm
05.2003
[ Theoretisches ] [ Modell ] [ Berichte ] [ Rechtliches ] [ Humor ]
icon-veranstalter.pngVeranstalter-Haftpflicht
Bei vielen minisailern herrscht die Meinung wir brauchen doch keine Versicherung! Bisher ist bei unseren mini-sail-Veranstaltungen doch noch nie etwas Ernsthaftes passiert! Wir betreiben doch ein ungefährliches Hobby!
Walter Ludwig
son-04-06.htm
02.2004
icon-urteil-brake.pngSpruch des Seeamtes zu Brake
Gerold Schnebbe hat den Spruch eines Seeamtes gefunden, der uns heute einiges über die damalige Seefahrt erzählt.
son-04-20.htm
06.2003
icon-paragraph-99.pngDas Urteil
Einigen von uns, insbesondere den eher in südlichen Gefilden angesiedelten Mini-Sailorn mag ein Urteil des Bayrischen Verwaltungsgerichtshofes (VGH) über das Befahren von Gewässern mit Modellschiffen Kopfzerbrechen bereitet haben
Peter Schuster
son-04-19.htm
05.2002
icon-justiz-99.pngI.G. mini-sail als „Ausrichter” von Veranstaltungen?
Auf Einladungen oder Terminhinweisen für Mini-Sail-Treffen ist meistens als “Veranstalter” bzw. “Ausrichter” der Name des einladenden Mitglieds zu lesen. Hin und wieder findet man jedoch auch die Angabe “IG Mini-Sail”. Das einladende Mitglied taucht dann unter der Meldeanschrift oder als Kontaktadresse auf.
v. Harald Kossack, Richter am Finanzgericht Münster
son-04-18.htm
05.2002
icon-astronom-99.pngModellboote und Wasserrecht - Und sie dürfen doch fahren.
Kaum ein vernünftiger Mensch wird beim betreiben von Modellbooten auf kleinen Gewässern auf den Gedanken kommen, daß damit ein rechtlich relevanter Sachverhalt verwirklicht wird.
Ein Beitrag von Rechtsanwalt H. Walter Felling
erschienen im SchiffsModell 05/1997
son-04-17.htm
05.2002
son-02-01.png Wegerecht bei Segelschiffen
Immer wieder kommt es auf unseren Modellteichen aus den unterschiedlichsten Gründen zu vermeidbaren Kollisionen, besonders wenn viele unterschiedlich große Schiffe unterwegs sind.
von Bernd Bund
son-02-01.htm
11.2008
son-04-16.png80 Pfennige für die Zukunft
...so lautete unser Motto der Aktion, mit der der Schiffmodell Dachvervand "nauticus e.V." auf die Probleme und Auswirkungen der Umweltschutzgesetzgebung für den Schiffsmodellsport aufmerksam gemacht hat.
Eine Stellungnahme des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
son-04-16.htm;
05.2002
son-04-22.pngFahr-Schiffsmodelle in Bayern
Nun können viele Schiffsmodellbauer in Bayern wieder aufatmen. Seit dem 24.07.2003 haben sich die Zeiten für uns wieder günstig gestellt. Der bayrische Landtag hat den uns betreffenden Teil des 1999 beschlossenen Wasserhaushaltsgesetztes geändert.
son-04-22.htm;
05.2002
son-06-20.pngEhrenamtliche Engagement / Versicherungsschutz
in Baden-Württemberg hat das Land eine Versicherung für ehrenamtliches Engagement abgeschlossen, und ich möchte dies wenigstens bei uns minisailors weitergeben.
Peter Schuster
son-06-20.htm
08.2006
[ Theoretisches ] [ Modell ] [ Berichte ] [ Rechtliches ] [ Humor ]
son-03-09.pngFred der Freizeitkapitän
Fred hatte völlig vergessen, daß Freizeitkapitäne gewöhnlich nicht mit ihrem Schiff untergehen
von Tom Kröebel
son-03-09.htm
08.2003
kein-bild-99.pngModellskippers´ Gebet
von Bernd Tilgner
son-11-02.htm
03.2011
kein-bild-99.pngModellbauers´ Gebet
irgendowo gefunden von Peter Schuster
son-11-01.htm
05.2000
kein-bild-99.pngGeburtstag
Ein Limerick von Christian Winkgen
son-11-03.htm
08.2003
kein-bild-99.pngSchiffbruch
Ein Limerick von Gerold Schnebbe
son-11-04.htm
03.2009
son-02-11.pngº Beaufort (1) und º Beaufort (2)
Was Windstärke ist wissen wir alle oder etwa nicht?
Zwei Methoden einer Darstellung
son-02-11.htm
04.2002
son-02-14.pngzu guter Letzt
Eine Sammlung von Cartoons,
Idee und Zeichnungen von Willi Pülmanns
son-02-14-b00.htm
05.2002

../button4.gif