Diverses
Aufsatz/Bericht
mini-sail e.V.icon-ms-040

06/2002
son-02-22.htm
aus m b h / 10/1992
Susanne
Der "Lebenslauf " eines Seglers

son-02-22-b11.jpg
Vor mehr als dreißig Jahren hatte einmal ein junger Mann eine intensive Affäre mit einem älteren, jedoch sehr attraktiven Mädchen. Es stammte von dem russischen Zaren Nikolaus II. und kam 1905 zu Wilhelm II., dem König von Württemberg. Nach einem bewegtem Leben am Bodensee verschlug es sie 1936 nach Diessen an den Ammersee.
Dort ist es unter dem Namen ALBATROS noch heute im Dienst. Es ist das Flaggschiff der ältesten privaten Segelschule in Deutschland, die 1928 von Herrn Heinrich Seidl gegründet wurde und seitdem unter der Leitung der Familie Seidl steht.
Die ALBATROS ist eine gaffelgetakelte Yawl mit 16 m Länge ü.a. und 130 m² Segelfläche am Wind.
Auf der ALBATROS hat man dem Jungen das Segeln gründlich beigebracht, und damals hat es ihn das erste Mal erwischt.


son-02-22-b12.jpg
Endgültig an die Oldtimer-Segelei verloren war er aber, als er mit einer Crew von fünf Mann in fünf Urlaubswochen mit einer ebenso eleganten wir großen "alten Dame" namens COLOMBA von den Balearen aus 1.600 Seemeilen nach Griechenland segelte. Die COLOMBA war, soweit bekannt, damals die größte deutsche Ketsch im Mittelmeer, die sich noch regelmäßig in Fahrt befand.
Sie ist mit einer Länge ü.a. von 29 m und einer Segelfläche am Wind von 280 m² auch heute noch ein wahrhaft stattliches Schiff und inzwischen 92 Jahre alt!


son-02-22-b22.jpg

Seitdem brütete der von Kindheit an Schiffsmodelle bauende Bursche über Büchern, Zeichnungen und Fotos... Dann tauchte auf dem Modellmarkt der Baukasten WISHBONE oder Spreizgaffel-Schoners ATLANTIS auf.
Das war sein Traum, und ein Jahr später wurde seine ATLANTIS am Gewässer des SMC-Fulda feierlich mit Sekt getauft.
Die große Liebe zu den "schönen Alten" hatte neuen Auftrieb bekommen - und es wurde schlimmer als zuvor!


son-02-22-b32.jpg
Ein neues Modell wurde geplant: Schöner, vorbilgetreuer, im Stil der eleganten, alten Schoner, mit Gaffelrigg, Klüverbaum und viel Holz, so sollte die neue Jacht werden. Die alten Bücher, Pläne, Berechnungen und Skizzen stapelten sich auf dem Schreibtisch. Endlich war alles klar: Ein neuer Bootskörper von der ATLANTIS wurde beschafft, und dann ging es an die Arbeit ...

Nach gut zwei Jahren war wieder Stapellauf. Die Neue war 165 cm lang, etwa 18 kg schwer, der Großmast 126 cm hoch, die Segelfläche betrug 94 m².
Als Vorbild für die Takelung hatte die berühmte BLUENOSE Pate gestanden. Als Besonderheit ließen sich alle Segel per Fernsteuerung setzen und bergen. Ein Umstand, der es ermöglichte, draußen auf dem Wasser die Segelfläche sich ändernden Windstärken anzupassen, genauso, wie man das schon vor Jahren auf der Segelschule gelernt und bei zahlreichen Segeltörns praktiziert hatte.


son-02-22-b31.jpg
Am 31. März 1985 wurde der Neubau feierlich auf den Namen SUSANNE getauft und seinem Element übergeben. Da stand ein unbeschreiblich begeisterter und glücklicher Mann am Steg, als seine SUSANNE das erste Mal mit rauschender Bugwelle die See zerteilte.
Der alte Kaiser Wilhelm kann sich nicht besser gefühlt haben, als seiner METEOR auf Kurs ging.


son-02-22-b34.jpg

Das alles ist schon lange her, aber die SUSANNE und auch ihren Skipper gibt es noch. Längst sind die ersten Segel verschlissen und zerfetzt. sie wurden erneuert. Auch die Akkusätze mußten getauscht werden, die übrige Technik funktioniert nach wie vor fehlerfrei!


son-02-22-b33.jpg
Doch die Begeisterung für dieses Schiff ist geblieben. Seit sich, vom Jahre 1986 an, die mini-sail-Idee auch in Deutschland verbreitete, waren die Susanne und ihr Skipper dabei. Ein Modell und ein Mann der ersten Stunde. Sie war 1986 in Bremerhaven beim ersten Treffen, segelte mit etwa 70 anderen mini-sail-Modellen mehrmals in Holland bei der Tour Fossa Hadrianus mit, einem bekannten Langstrecken-Segeln über eine Distanz von etwa 7 km, auf einem Kanal, den schon der römische Feldherr Hadrian von Leidschendam nach Den Haag hatte bauen lassen, und der noch heute eine belebte und beliebte Wasserstraße zwischen diesen beiden Städten ist.


son-02-22-b21.jpg

In Enschede, bei den großen Wanderregatten und am Bodensee, in Köln, in Kassel und in Würzburg zeigte die SUSANNE ihre Flagge.

Überall, wo die I.G. mini-sail zu einer Veranstaltung ruft, ist sie dabei!



mini-sail ahoi
Gerd Neumann
i.g.mini-sail@t-online.de

Seitenanfang Baupraxis Neustart der Seite