br-18-02.png Berichte
mini-sail
Auswahl: Bilderlaufleisten unten:
pfeil-re.gifBilder von Uli Schramm
pfeil-re.gifBilder von Ulla Dvořák
pfeil-re.gifBilder von Walter Ludwig
mini-sail e.V.icon-ms-040

br-18-02.htm; 03.2018
b00.jpg
beobachtet von Walter Ludwig

Fühlingen, 10. und 11. März 2018, die 37-ste ...

Bildbericht von Uli Schramm mit weiteren Bildern von Ulla Dvořák

Noch vor gut einer Woche hatte ich die Befürchtung, dass der Fühlinger See - wie so manches Gewässer bei uns im Bergischen Land - am 10./11. März zugefroren sein könnte. Als Borek dann einige Tage vorher anrief, konnte er dahingehend "Entwarnung" geben.
Allerdings war da eine andere Schwierigkeit: Der Wasserstand war so hoch, dass die Durchfahrthöhe von zwei der drei Inselbrücken weniger als 2 Meter betrug. An eine Wanderregatta, wie gewohnt als Insel-Umrundung, war also nicht zu denken ...

Trotzdem hatte Borek einen attraktiven, wenn auch ungewohnten Alternativ-Kurs eingerichtet: Im Uhrzeigersinn einmal durch den kleinen "See 6", dann durch die "große" Brücke, raus auf die Regattabahn, bis kurz vor die z

weite Brücke, wo noch ein zusätzlicher Steg zum Rausholen bzw. Einsetzen der Boote angebracht worden war. Die nächste Etappe ging dann den gleichen Weg zurück ...

Am Samstag konnten auf diese Weise vier Wanderregatten gesegelt werden. Am Sonntag waren dann noch mal zwei Läufe möglich, bevor am frühen Nachmittag, etwas früher als sonst, nach Mittagessen, "Schluß-Meeting" und "Siegerehrung" die Heimfahrt angetreten wurde.

Dass etwas früher Schluss war, hatte einen sehr erfreulichen Grund: Es gab ungewöhnlich viele Teilnehmer/innen, die aus großer Entfernung angereist waren und natürlich nicht allzu spät wieder zu Hause sein wollten: Neben der inzwischen traditionell starken Saarländer-"Fraktion", waren diesmal auch Teilnehmerinnen aus Tschechien und aus Polen mit dabei.

Mit Insgesamt 46 Skipper/innen, z.T. mit "Anhang", waren wir wieder eine Gruppe von gut 60 Personen, die alle miteinander ein schönes Wochenende, bei warmem Frühlingswetter, gutem Wind und sogar ein wenig Sonnenschein erlebt haben.

Ein ganz herzlicher Dank - wie immer an Borek - und natürlich an "sein" Team: Mit-Organisatoren, Seenot-Retter, Zeitnehmer/innen, Caterer/innen, und und und ... Von ihnen betont Borek regelmäßig und völlig zu Recht: "Sie stellen ihre Zeit und vieles mehr zur Verfügung, damit wir unser Hobby ausleben können. Vielen Dank!"


b01k.jpg b02k.jpg b03k.jpg b04k.jpg b05k.jpg
Marquita - von Walter Ludwig gesehen in Fühlingen 2018

[==> Video dazu von Winfried Neumann]


MiniSail Ahoj!
Uli Schramm

Seitenanfang Berichte/mini-sail e.V. Neustart der Seite