pr-1853.htm
f-archiv-menue.htmzurück zum Auswahlmenue (Startseite)
Decksplanken sägen
1853/1854/1855/1861 Abgeschickt von [Frank Först] am 16 Maerz, 2010 um 19:59:08
Hallo Minisailor,
ich muß zum ersten Mal in meinem Leben ein Deck beplanken.
Nun frage ich mich, wie kann ich die Planken schneiden, sägen?
Es gibt wohl extra Sägen aus dem Fachhandel.
Gibt es auch andere Möglichkeiten, z.B. mit der Laubsäge?
Wie schneiden/sägen die Erfahrenen die Decksplanke z.B. die Fischung für die Königsplanke, kann ich mit dem Cuttermesser schräg schneiden.
Gut ich könnte alles ausprobieren, aber ich möchte nicht einen zusätzlichen Satz Decksleisten kaufen.
Und warum das Rad neu erfinden.
Grüße
Frank

1853/1854/1855/1861 Decksplanken sägen
Abgeschickt von [Willi Pülmanns] am 17 Maerz, 2010 um 22:49:56
Antwort auf: Decksplanken sägen von Frank Först am 16 Maerz, 2010 um 19:59:08:
Hallo Frank
Die Fischungen einer Decksbeplankung habe ich immer mit der Laub- oder besser Dekupiersäge geschnitten, das Ganze mit einem Hauch Übermaß, um dann auf Passung zu schleifen. Ein Cuttermesser empfehle ich nicht, da einiges an Kraftaufwand nötig ist, um einen Schnitt ins Holz zu bringen. Je mehr Kraft man aber aufwenden muss, desto geringer ist die Kontrolle über den Schnitt. Da geht dann auch mal einer zu tief (von den Fingern will ich gar nicht reden).
Für die Planken in ihrer Länge bevorzuge ich einen über Kopf installierten Bandschleifer, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass das Sägen, egal mit welcher Säge , immer leicht gewellte, oder gezackte Kanten ergibt. Mit dem Bandschleifer ergaben sich die besten Kanten und die harmonischsten Kurvenverläufe (denn Planken sind nur selten exakt gerade). Dadurch, dass man das Werkstück über den Bandschleifer führt (und nicht das Werkzeug über die Planke) hat man die best mögliche Kontrolle über den Spanabhub und kann sehr präzise arbeiten. Die Methode bedarf allerdings der Einsamkeit oder sehr toleranter Nachbarn, denn so ein Bandschleifer macht ein ziemliches Spektakel.
bis denne
Willi

1853/1854/1855/1861 Decksplanken sägen
Abgeschickt von [Frank Först] am 19 Maerz, 2010 um 21:51:54
Antwort auf: Re: Decksplanken sägen von Willi Pülmanns am 17 Maerz, 2010 um 22:49:56:
Hallo Willi,
von so höchster Stelle einige Tips zu bekommen, vielen Dank.
Bandschleifer habe ich schon öfters in Gebrauch gehabt, Nachbarn sind noch nicht ausgezogen und reden noch mit mir.
Wird wohl gehen.
Ich werde Deine Tips beherzigen.
Vielen Dank
Frohen Mutes gehts an die Arbeit.
Gruß Frank

1853/1854/1855/1861 Decksplanken sägen
Abgeschickt von [Jürgen Schacht] am 08 Mai, 2010 um 22:45:06
Antwort auf: Decksplanken sägen von Frank Först am 16 Maerz, 2010 um 19:59:08:
Hallo Frank,
mit den Möglichkeiten ein Deck herzustellen könnte man sicher mehrere Bücher füllen. Ich säge meine Deckplanken auf eine Proxxon Kreissäge FKS/E, die Decksplanken sind bei mir 1,5 - 3,0 mm dick, damit habe ich trotz Sägerillen genug Material zum Schleifen und mit einem guten Leim kleben sie auch z.B. auf Sperrholz. Gib mir bitte Deine mail-Adresse, dann kann ich Dir meinen Technik-Bericht aus der Modellwerft gerne zuschicken.
Gruß
Jürgen
Seitenanfang