pr-1285.htm
f-archiv-menue.htmzurück zum Auswahlmenue (Startseite)
Kielbau
1285/1287/1288/1289/1290/1291 -
Abgeschickt von [Michael Schmitz] am 14 August, 2005 um 20:37:00
Hallo liebe Minisailor,
ich habe zur Zeit ein wie ich im Moment finde unüberwindliches Problem. Aber Ihr habt mir schon so oft geholfen, deshalb zähle ich auch dieses mal wieder auf euch. Nun aber zu meiner Frage:
Wie baue ich am besten einen GERADEN Kiel für ein Segelschiff mit Bleibombe darunter? Mein Sperrholz habe ich mir angesehen, 7mm nicht unbedingt als gerade zu bezeichnen. Aus einem Aluprofil Fräsen fällt aus, des Gewichtes wegen. Wie macht man es denn nun richtig und vor allem GERADE??????
Da fällt mir noch eine Sache ein. Wie stellt man eigentlich ein Kästchen aus 1-2mm Sperrholz oder Polystyrol so her das die Seiten auch tatsächlich im rechten Winkel zueinander stehen???
Sind vielleicht eigenartige Fragen aber ich wäre sehr dankbar für ein paar tolle Antworten.
Vielen Dank und schöne Grüße aus Leverkusen
Michael

1285/1287/1288/1289/1290/1291 - Kielbau
Abgeschickt von [Ralph Sutthoff] am 14 August, 2005 um 22:52:50
Antwort auf: Kielbau von Michael am 14 August, 2005 um 20:37:00:
Hallo Michael,
vielleicht kannst Du irgendwo an eine Finne für ein Surfbrett kommen. Kann man prima umbauen und robust sind die Teile eh.
Grüße
Ralph

1285/1287/1288/1289/1290/1291 - Kielbau
Abgeschickt von [Tom Kroebel] am 15 August, 2005 um 07:22:33
Antwort auf: Kielbau von Michael am 14 August, 2005 um 20:37:00:
Es gibt in jedem Baumarkt halbrundes Aluprofil für Trittleisten in verschiedenen Breiten. Davon zwei Stücke aneinander montiert ergibt einen geraden, verwindungssteifen und strömungsgünstigen Kiel. Die Bleibombe wird dann z.B. mit einer Gewindestange daran befestigt.
Das Gewichtsproblem verstehe ich nicht oder ist dir Alu zu leicht?
Die Teile einfach auf einer 1:1-Kopie des Bauplans ausrichten.
Modellskippernde Grüße,
Tom

1285/1287/1288/1289/1290/1291 - Kielbau
Abgeschickt von [Michael Schmitz] am 15 August, 2005 um 11:08:29
Antwort auf: Re: Kielbau von Tom Kroebel am 15 August, 2005 um 07:22:33:
Noch einmal Hallo,
nein; ALu ist mir nicht zu leicht. Im Gegenteil!
Ich habe versucht einen Kiel aus Alu Vollmaterial zu Fräsen. Das Teil war auch wunderbar gerade, aber viel zu schwer. Deshalb suche ich nach einer besseren Alternative.
Gruß
Michael

1285/1287/1288/1289/1290/1291 - Kielbau
Abgeschickt von [Stefan Streit] am 15 August, 2005 um 21:25:56
Antwort auf: Kielbau von Michael am 14 August, 2005 um 20:37:00:
Hallo Michael
Hier meine Alternative:
Den Kiel formst Du aus Schaumstoffplatten. Mit Messer, Holzraspel und Schleifpapier geht das sehr leicht.
Schablonen helfen, daß beide Seiten die gleiche Wölbung etc erhalten. Diesen Schaumstoffkern bestreichst Du mit Epoxydharz (löst den Schaumstoff nicht auf) und belegst das ganze mit Glasfasermatte. Ein- oder zweilagig, je nach Größe. Schleif- und Spachtelarbeit rundet das Ganze ab.
Die Ballastbombe fixierst Du an Gewindestangen, welche Du zum Voraus oder auch im Nachhinein in den Schaumstoff einbettest oder durchsteckst. Auch hier ist die Größe entscheidend. Vorteil der Konstruktion: Leicht, schnell hergestellt, absolut stabil.
Alternativ könntest Du den Kiel auch auf einer Art Spantgerüst aus Holz herstellen und das ganze mit Balsa oder Sperrholz beplanken und auch hier wieder mit Epoxydharz und Glasfasermatten laminieren.
Gutes Gelingen
Stefan Streit

1285/1287/1288/1289/1290/1291 - Kielbau
Abgeschickt von [Ragnar] am 16 August, 2005 um 15:35:37
Antwort auf: Kielbau von Michael am 14 August, 2005 um 20:37:00:
moin,
die Idee mit dem Styrodur ist eine sehr gute. Ich habe ein komplettes Modell daraus gebaut, auch den Kiel. Bericht ist hier im Forum zu finden unter "Technik". Du könntest aber auch deinen gefrästen Alukiel mit Silkion oder Latex abformen und diese Form dann zum Bau eines GfK-Kiels verwenden.
die Idee, die Finne eines Surfbrettes umzufunktionieren, scheint mir auch sehr praktikabel.
Gruß
ragnar
Seitenanfang