ge-0870.htm
f-archiv-menue.htmzurück zum Auswahlmenue (Startseite)
Historischer Segler, Kiel?
870/871 -
Abgeschickt von [Thomas] am 05 April, 2004 um 08:27:09
Hallo zusammen, plane die "Violante" zu bauen, eine Segelyacht von 1892, Kutter getakelt. Das Boot soll ein handliches Modell werden, d.h Länge bis max 80cm + Bugspriet.
Anstatt internen Bleiballast einzufüllen wäre es u.U galanter eine externe Kielflosse mit Bleibombe abnehmbar an den Rumpf zu bringen. Ich würde dazu z.B als Ersatzteil eine Kielflosse und Bleibombe von Graupner kaufen. Hat schon jemand Erfahrung damit, was spricht dafür, was dagegen ? Danke und Gruss, Thomas

Abgeschickt von [Tom Kroebel] am 06 April, 2004 um 09:23:13
Minisail ahoi!
Mal davon abgesehen, dass eine Kielflosse natürlich nicht vorbildgetreu und eleganter aussieht und das Boot (etwas) bremst, hat das Modell durch die Flosse dann auch noch mehr Tiefgang, was einerseits zwar die Krängungsstabilität erhöht aber sich dafür auch gerne Wasserpflanzen drumwickeln und man bei flachen Gewässern mehr aufpassen muss nicht aufzulaufen.
Damit es gut segelt sollte das Modell besser so leicht wie möglich gebaut werden um einen möglichst hohen Ballastanteil zu erreichen. Dafür reicht dann auch der interne Kielballast.
Modellskippernde Grüsse,
Tom
Seitenanfang