ge-0327.htm
f-archiv-menue.htmzurück zum Auswahlmenue (Startseite)
Lauertanne
327/328/385 -
Abgeschickt von [Rainer Kreh] am 26 Februar, 03 um 09:02:29
Wer kann mir Näheres zu diesem Schiffstyp erklären?
lauertanne.jpg


Vielen Dank
Rainer Kreh

327/328/385 - Re: Lauertanne
Abgeschickt von [Willi Pülmanns] am 26 Februar, 03 um 18:57:23
Antwort auf: Rainer Kreh am 26 Februar, 03 um 09:02:29:
In dem Buch "Historische Schiffsmodelle" von Mondfeld sind auf Seite 143 ein paar Boote abgebildet, die eine gewisse Ähnlichkeit mit diesem haben. Sie sind als Donauboote bezeichnet und von Werner Zimmermann gebaut worden.
Möglicherweise handelt es sich um einen Treidel- oder Schleppkahn für die Flußschiffahrt mit einem einfachen Segel zur Unterstützung. Dagegen spricht aber, daß das Boot an beiden Enden stumpf gebaut ist. Um in der Bergfahrt auf einem Fluß besser gegen die Strömung fahren zu können, wiesen diese Kähne zumindest ein etwas schärferes Ende auf (jedenfalls soweit ich weiß). Denkbar wäre auch eine Verwendung als Leichter in Flachwasserhäfen. Das sind aber nur Vermutungen. Genaueres kann ich Dir leider nicht sagen. Versuche es doch mal beim Arbeitskreis historischer Schiffbau e.V.
bis denne
Willi

327/328/385 - Re: Lauertanne
Abgeschickt von [Michael Boegner] am 17 April, 03 um 13:36:31
Antwort auf: Willi Pülmanns am 26 Februar, 03 um 18:57:23:
Lauertannen waren einfach gebaute Fahrzeuge, die vom Oberrhein bis in die Niederlande fuhren, dort auseinandergenommen und als Bauholz verkauft wurden, deshalb war eine Bergfahrt auch nicht vorgesehen. Eine frühe Form der Einwegverpackung, allerdings mit Recycling.
Viele Grüße,
Michael
Seitenanfang